Wickler

Zu allen KROENERT-Anlagen werden die leistungsmäßig passenden Abroll- und Aufrollstationen als Teil eines kompletten Anlagensystems entwickelt und gefertigt. Gewickelt werden können Filme, Folien, Papiere und Sondermaterialien (z.B. Gelege). Durch den hohen Standardisierungsgrad können diese Systeme aber auch als selbständige Einheiten problemlos in Fremdmaschinen integriert werden.

Abhängig von der Bahnbreite, der Produktionsgeschwindigkeit, den Materialien und den produktionstechnischen Anforderungen werden für diese Aufgabe verschiedene Wickler eingesetzt. KROENERT bietet hierfür ein breites Spektrum an Standard- und Spezialwicklern.

Einzelwickler

  • Wickelwellen/Achslos
  • Beide Wickelrichtungen
  • Gebremst/angetrieben
  • Seitliche Ausrichtbarkeit
  • Auf Kantensteuerung verfahrbar
  • Aufwickler mit Anlegewalze
  • Verschiedene Hülseninnendurchmesser
  • Bahnspannungsregelung durch Messwalze/PMW oder Steuerung mittels Durchmesserberechnung
  • Rolleneinhebung

Wendewickler

  • Automatischer Rollenwechsel bei Bahngeschwindigkeiten bis 1.200m/min
  • Beide Wickelrichtungen
  • Wickelwellen/Achslos
  • Gebremst/angetrieben
  • Seitliche Ausrichtbarkeit
  • Auf Kantensteuerung verfahrbar
  • Aufwickler mit Anlegewalze
  • Verschiedene Hülseninnendurchmesser
  • Bahnspannungsregelung durch PMW
  • Umlenkwalzen angetrieben (Option)
  • Umschlagfreies Anwickeln (Option)

Sonderwickler

Für besonders anspruchsvolle Aufgabenstellungen hat KROENERT spezielle Maschinenlösungen entwickelt, die nicht nur schwer zu verarbeitende Materialien problemlos verarbeiten, sondern zusätzlich auch die Produktivität Ihres Prozesses erhöhen. Als Beispiele sind zu nennen:

  • Die Abwicklung dünner Aluminiumfolie < 6 µm, mit patentierter Folgewalzensteuerung
  • Die Abwicklung in Butt-Splice-Ausführung ohne Warenbahnspeicher
  • Die Aufwicklung von Klebebändern ohne Lufteinschlüsse und Teleskopieren
  • Aufwicklung ohne Kleberpräparation der Hülse (kleberloser Splice)

Ausstattungsmerkmale und Leistungsprofil

  • Arbeitsbreiten von 600 bis 3.300 mm
  • Rollendurchmesser (800-1.800 mm)
  • Geschwindigkeiten bis 2.000 m/min
  • Bahnzugkräfte von 20 bis 2.500 N
  • Rollrichtungswechsel bei Aufwicklung von unten oder oben ohne Umbau
  • Rollrichtungswechsel bei Abrollung von unten oder oben ohne Stillstand und Umbau
  • Kompaktbauweise und kurze Bahnwege trotz Rollenaufnahme von zwei gleich großen Jumborollen
  • Restlängenoptimierung
  • Vier individuell verfahrbare Pinolen erlauben die Aufnahme von Rollen mit unterschiedlichen Breiten ohne Stillstand
  • Zentrische Ausrichtung der Ballen zueinander in eingebautem Zustand
  • Solide Konstruktion für Gewichte von bis zu 4 t je Rolle (Gesamtgewicht 8 t)

Rollenhandling

Eine zeitsparende und sichere Logistik an den Auf- und Abwicklern gewinnt zunehmend an Bedeutung. Mehr Infos zum Handling der Rollen erhalten Sie > hier.