Interview mit Sven Burmeister

Zunächst würden wir gerne etwas über Ihre Person erfahren!

Ich bin 33 Jahre alt, glücklich verheiratet und zusammen mit meiner Ehefrau haben wir eine kleine Tochter.

Was haben Sie vor KROENERT gemacht?

Ich habe meine berufliche Laufbahn im Einkauf bei ARISTO begonnen und war daraufhin für 3 Jahre als strategischer Einkäufer für passive Bauelemente bei LIEBHERR tätig. Zuletzt war ich in der Windbranche als Global Commodity Manager u.a. für die Beschaffung komplexer Kühlsysteme und Bremsen verantwortlich.

Wie sind Sie auf KROENERT aufmerksam geworden?

Ich bin über stepstone auf KROENERT aufmerksam geworden und habe daraufhin festgestellt, dass das Unternehmen in meiner unmittelbaren Nachbarschaft angesiedelt ist.

Was hat Sie an KROENERT gereizt?

An KROENERT hat mich zum einen gereizt, dass es ein inhabergeführtes Unternehmen ist und dass ich meine bisher gewonnenen Erfahrungen gut in das Unternehmen einbringen kann. Zum anderen war ich von den Maschinen fasziniert.

Welche Ziele verfolgen Sie als Commodity Manager?

Als Commodity Manager für Antriebs- und Elektrotechnik verfolge ich die Ziele, die für die Produktion notwendigen Komponenten zum bestmöglichen Preis, in der geforderten Qualität, zum richtigen Termin, zu beschaffen.

Was heißt das konkret?

Es geht dabei um die Gestaltung der bestmöglichen Beschaffungsstrategie für die jeweiligen Komponenten durch bspw. Best-Country-Sourcing (Identifikation von gesamtkostenoptimalen Beschaffungsmärkten) und Implementierung von 2nd Sources (Zwei-/Mehrlieferantenstrategie) zur Kosten- und Risikominimierung. Des Weiteren geht es darum, sich eng mit der Technik bzgl. technischen Neuerungen abzustimmen.

Was macht Ihrer Meinung nach einen guten Commodity Manager aus?

Einen guten Commodity Manager macht aus, dass er sich regelmäßig mit seinen Beschaffungsmärkten beschäftigt und so schnell auf Veränderungen am Markt reagieren kann. Dabei geht es darum, Lieferanten so zu entwickeln, dass für beide Seiten eine zuverlässige Partnerschaft entsteht. Dies hat immer unter der Maßgabe KQL (Kosten, Qualität, Lieferzeit) zu erfolgen.

Was treibt Sie jeden Tag an?

Das stetige Streben nach optimalen Verhandlungsergebnissen sowie die Sicherstellung der termingerechten Lieferung  treiben mich gepaart  mit der guten Zusammenarbeit mit den Kollegen täglich an. Zudem motiviert mich, dass ich bei KROENERT etwas mitgestalten kann.

Was ist Ihr Lebensmotto?

Legt man Dir Steine in den Weg, entscheidest Du selbst, was Du daraus machst: Mauern oder Brücken.

Ihre Ansprechpartner

Personalleitung

Ramona Junuzovic

Aus- und Weiterbildung

Amelie Buchwald

Personalbetreuung

Andrea Lemich

Zum Seitenanfang